Panasonic AG-AC90

Stand: 19.05.2013 14:40

Ab Werk (iA) macht die Kamera doch ein sehr elektronisches Bild, der Kontrastumfang ist sehr eingeschränkt und die Bilder in ihrer Wirkung oft zu hell und sehr hart.  Ich habe versucht, die AC90 von der Bildwirkung her, auf meine wesentlich teure Sony EX1R abzustimmen – im Rahmen der technischen Möglichkeiten.
Ich habe drei Szenen Profile erstellt: „Daylight“ – rund um die Uhr Profil, „LowLight“ – ein Profil sobald man eine stärkere Gainverstärkung benötigt, „Blockbuster“ – ein ausgefallenes Szenen Profil für den nächsten gefilmten „Blockbuster“. Diese Gammakurve besitzt einen weiten aber harten Kontrastumfang, die Bilder sind je nach Motiv spannend zu betrachten. Bitte dieses PP „Blockbuster“ als ein zusätzliches kleines Gimmick betrachten.

Diese Einstellungen wurde mit Hilfe eines hochwertigen DSC Lab Testchart und sehr genauen digitalen Messgeräten der Firma Tektronix erstellt. Als Lichtquelle diente ein Normlicht, das von der echten Mittagssonne nur um max. 2% im Lichtspektrum abweicht und zur Farbbestimmung in Druckereien und Laboren benutzt wird.

Ich habe die optimierten Szenen Profile der AC90 nun als kleines PDF Dokument (8 Seiten) kurz dokumentiert. Dieses PDF möchte ich nicht kostenlos zugänglich machen. Es hat doch Zeit gekostet dieses Szenen Profil zu erstellen, außerdem spare ich auch auf einen neuen erweiterten DSC Lab Testchart, der ca. 1.100,- Euro kostet. Damit könnte in Zukunft das Erstellen von Kamerapresets wesentlich einfacher erfolgen.

Deshalb habe ich hier an dieser Stelle einen Spenden Button installiert. Über Paypal geht dies recht einfach, Sekunden nach erfolgreicher Spende, bekomme ich automatisch eine email mit der Spender Emailadresse. An dieser Emailadresse schicke ich dann recht schnell (meist am selben Tag) das numerierte PDF mit allen Einstellungswerten der AG-AC90.

AG-AC90 PP 29,- EUR